Pressemitteilungen

ab 2016

  • 120. Arbeitstagung vom 18. bis 20. Mai 2016 in Münster

2010-2015

  • 119. Arbeitstagung vom 18. bis 20. November 2015 in Berlin

  • 118. Arbeitstagung vom 6. bis 8. Mai 2015 in Kiel

  • 117. Arbeitstagung vom 12. bis 14. November 2014 in Schwerin

  • 116. Arbeitstagung vom 14. bis 16. Mai 2014 in Mainz

  • 115. Arbeitstagung vom 6. bis 8. November 2013 in Göttingen

  • 114. Arbeitstagung vom 10. bis 12. April 2013 in Eisenach

  • 113. Arbeitstagung vom 7. bis 9. November 2012 in Köln

  • 112. Arbeitstagung vom 2. bis 4. Mai 2012 in Wiesbaden

  • 111. Arbeitstagung vom 9. bis 11. November 2011 in Würzburg

  • 110. Arbeitstagung vom 23. bis 25. März 2011 in Chemnitz

  • 109. Arbeitstagung vom 10. bis 12. November 2010 in Bremerhaven

  • PM vom 07.05.2010: Wechsel im Vorsitz und der ff. Stelle vollzogen

  • 108. Arbeitstagung vom 24. bis 26. März 2010 in Stuttgart

2005-2009

  • 107. Arbeitstagung vom 4. bis 6. November 2009 in Hamburg

  • 106. Arbeitstagung vom 25. bis 27. März 2009 in Halle

  • 104. Arbeitstagung vom 23. bsi 25. April 2008 in Chorin

  • 103. Arbeitstagung vom 19. bis 21. November 2007 in Münster

  • 102. Arbeitstagung vom 19. bis 20. April 2007 in Berlin

  • PM vom 20.11.2006: Auswirkungen der SGB II-Änderung auf die Vollzeitpflege nach 33 SGB VIII

  • PM vom 13.11.2006: Kooperation und Vernetzung von Kindertageseinrichtungen im Sozialraum

  • PM vom 13.11.2006: Empfehlungen zur Adoptionsvermittlung

  • 101. Arbeitstagung vom 8. bis 10. Novmeber 2006 in Kiel

  • 100. Arbeitstagung vom 5. bis 7. April 2006 in Düsseldorf

  • 99. Arbeitstagung vom 23. bis 25. November 2005 in Mainz

1999-2004

  • PM Nr. 5-2004: 97. Arbeitstagung vom 10. bis 12. November 2004 in Erfurt

  • PM Nr- 4-2004: Wechsel im Vorsitz der BAGLJÄ

  • PM Nr. 3-2004: fachliche Bewertung des Tagesbetreuungsausbaugesetzes

  • PM Nr. 2-2004: "Empfehlungen für Standards und Rahmenbedingungen bei der Gewährung von individualpädagogischen Hilfen im Ausland für die Jugendämter"

  • PM Nr. 1-2004: 96. Arbeitstagung vom 21. bis 23. April 2004 in Wiesbaden

  • PM Nr. 9-2003: Tageseinrichtungen für Kinder Empfehlungen zur Fachberatung

  • PM Nr. 8-2003: Positionspapier "Betreuung, Bildung und Erziehung als Auftrag von Tageseinrichtungen für Kinder"

  • PM Nr. 7-2003: 95. Arbeitstagung vom 24. bis 26. Novmeber 2003 in Flehingen

  • PM Nr. 6-2003: Erleichterungen für Pflegefamilien durch Steueränderungsgesetz 2003

  • PM Nr. 5-2003: Gesetzesinitiative zur Änderung des SGB VIII

  • PM Nr. 4-2003: Auslaufen der Tätigkeit der Zentralen Spruchstelle

  • PM Nr. 3-2003: aktualisierte Fassung der Empfehlungen zur Adoptionsvermittlung

  • PM Nr. 2-2003: Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung

  • PM Nr. 1-2003: 94. Arbeitstagung vom 9. bis 11. April 2003 in Schwerin

  • PM Nr. 11-2002: Überarbeitetes Papier zur Erziehung in Pflegefamilien und in familienähnlichen Formen

  • PM Nr. 10-2002: Grundsätze zur Bildung örtlicher Adoptionsvermittlungsstellen als Leitlinien für die Praxis

  • PM Nr. 9-2002: Neuwahl des Vorstandes

  • PM Nr. 8-2002: 93. Arbeitstagung vom 13. bis 15. Novmeber 2002 in Würzburg

  • PM Nr. 6-2002: Änderung des Runderlasses zur außerbetrieblichen Ausbildung von in Einrichtungen der Jugendhilfe untergebrachten Jugendlichen

  • PM Nr. 5-2002: Bildung ist mehr als Unterricht!

  • PM Nr. 4-2002: Betreuungsangebote für Schulkinder

  • PM Nr. 3-2002: Komplementäre Finanzierung bei außerbetrieblicher Ausbildung von Jugendlichen in Einrichtungen der Jugendhilfe

  • PM Nr. 2-2002: GEMA-Gebührenfrage in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

  • PM Nr. 1-2002: 92. Arbeitstagung vom 24. bis 26. April 2002 in Zwickau

  • PM vom 28.03.2002: Neuregelung des Jugendschutzes

  • PM vom 26.03.2002: Landesjugendämter begrüßen Bundesinitiative für Kindergärten

  • PM Nr. 5-2001: Zukunft der Freiwilligendienste in der BRD

  • PM Nr. 4-2001: Umsetzung des SGB IX in die Praxis

  • PM Nr. 3-2001: 91. Arbeitstagung vom 28. bis 30. Novmeber 2001 in Bremen

  • PM Nr. 2-2001: Sonderstellung der Jugendhilfeausschüsse beibehalten

  • PM Nr. 1-2001: 90. Arbeitstagung vom 9. bis 11. Mai 2001 in Herrenberg-Gültstein

  • PM Nr. 9-2000: Erstes Bundestreffen der Vorsitzenden von Landesjugendhilfeausschüssen

  • PM Nr. 8-2000: 10 Jahre Kinder- und Jugendhilfegesetz

  • PM Nr. 7-2000: Änderung des Kindesunterhaltsrechts

  • PM Nr. 6-2000: Rechtsradikalismus - nicht nur ein Problem Jugendlicher

  • PM Nr. 5-2000: 89. Arbeitstagung vom 15. bis 17. November 2000 in Hamburg

  • PM Nr. 4-2000: BAGLJÄ beschließt Empfehlungen und Arbeitshilfen

  • PM Nr. 3-2000: Auflösung des LJA Hessen

  • PM Nr. 2-2000: Staatssekretär zu Gast bei der 88. Arbeitstagung

  • PM Nr. 1-2000: 88. Arbeitstagung vom 3. bis 5. Mai 2000 in Halle

  • PM Nr. 7-1999: Beibehaltung der überregionalen Aufsicht im Kita-Bereich

  • PM Nr. 6-1999: BAGLJÄ im Internet

  • PM Nr. 5-1999: Gesetzesinitative zu 1631 Abs. 2 BGB

  • PM Nr. 4-1999: geplante Auflösung des LJA Hessen

  • PM Nr. 3-1999: 87. Arbeitstagung vom 3. bis 5. November 1999 in Köngiswinter

  • PM Nr. 2-1999: Adoptionsvermittlung - gewandelte Aufgaben / neue Rahmenbedingungen

  • PM Nr. 1-1999: 86. Arbeitstagung vom 18. bis 20. Mai 1999 in Münster

118. Arbeitstagung

Die BAG Landesjugendämter verabschiedet bundesweite Empfehlungen für die Hilfeplanung
Familien haben einen Anspruch darauf, in den Jugendämtern bundesweit eine fachlich vergleichbare Beratungspraxis in der Hilfeplanung vorzufinden. Mit den Empfehlungen "Qualitätsmaßstäbe und Gelingensfaktoren für die Hilfeplanung gemäß 36 SGB VIII" gibt es erstmals seit dem Inkrafttreten des Kinder- und Jugendhilfegesetzes vor 25 Jahren bundesweit gültige Maßstäbe.

Die Landesjugendämter beschlossen die Handlungsleitlinien "Sexuelle Grenzverletzungen, Übergriffe und Gewalt in betriebserlaubnispflichtigen Einrichtungen nach 45 ff. SGB VIII", die sich inhaltlich an den Vorgaben des Runden Tisches Sexueller Kindesmissbrauch orientieren. Die Handlungsleitlinien leisten einen Beitrag zur Erfüllung des Beratungsanspruchs der freien Träger und des Schutzauftrages nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz.

...mehr zur Arbeitstagung.

      Medienrummel in Münster

      Junge Flüchtlinge - "Mammutaufgabe der Jugendämter"
      Ein voller Erfolg war die Ausstellung "Junge Flüchtlinge Gut ankommen mit dem Jugendamt" am 29. September 2015, bei der Jugendämter und freie Träger aus der ganzen Republik Projekte zur Arbeit mit jungen Flüchtlingen vorstellten.
      Mehr als 20 Medienvertreter waren der Presseeinladung der BAG Landesjugendämter nach Münster gefolgt. Sie interessierten sich für die aktuellen Zahlen, für das neue Gesetz zur bundesweiten Verteilung der unbegleiteten Flüchtlinge, für den Bedarf an Fachkräften, den die vielen jungen Neuankömmlinge mit sich bringen und für die Vorgehensweisen der Jugendämter im Umgang mit den Flüchtlingen. Das Medienecho war entsprechend groß und schlug sich in regionalen wie überregionalen Zeitungsberichten und Fernsehbeiträgen nieder.

      Die Pressemitteilung, die Pressemappe, die Tagungsdokumentation sowie weitere Fotos von der Veranstaltung finden Sie unter www.unterstuetzung-die-ankommt.de.

      Fotograf: Holger Göhl

          Aktionswochen für Jugendämter 2015

          Auftakt: "Groß werden mit dem Jugendamt" am 29.09.2015 in Münster
          Im Oktober 2015 wird die BAG Landesjugendämter gemeinsam mit vielen Jugendämtern erneut die Aktionswochen "Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt." veranstalten.
          Dieses Jahr haben sich die Veranstalter zwei Schwerpunkte vorgenommen, weshalb sich der Auftakt in eine Fachveranstaltung und in eine Ideenbörse unterteilt:

          a) Fachveranstaltung: "25 Jahre SGB VIII - Groß werden mit dem Jugendamt"
          Dieser Schwerpunkt befasst sich mit der Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe. Das Motto richtet den Blick auf die Entwicklung des SGB VIII, auf die Entwicklung von Jugendämtern und auf den Werdegang von Erwachsenen, die als Kind oder Jugendliche erfolgreich in der Jugendhilfe betreut wurden.

          b) Ideenbörse: "Junge Flüchtlinge Gut ankommen mit dem Jugendamt"
          Dieser Schwerpunkt wurde aus aktuellem Anlass und parallel zum Gesetzgebungsverfahren im Bereich der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge ins Programm aufgenommen. Durch die Präsentation guter Integrationsbeispiele aus den Kommunen sowie mit einer aktiven Öffentlichkeitsarbeit sollen die Medien auf die Leistungen der Jugendämter für junge Flüchtlinge aufmerksam und zur Berichterstattung angeregt werden. Hierbei soll es sowohl um die begleiteten als auch um die unbegleiteten Flüchtlinge gehen. Bei der Versorgung dieser jungen Menschen erbringen die Jugendämter fast geräuschlos beeindruckende Leistungen, die eine breite öffentliche Würdigung verdienen.

          Zielgruppe des Auftakts sind die politisch Verantwortlichen, Leitungs- und Fachkräfte der kommunalen Jugendämter, von freien Trägern oder aus anderen Handlungsfeldern. Den Einladungsflyer finden Sie hier.

          Mehr zu den Aktionswochen 2015 erfahren Sie unter www.unterstuetzung-die-ankommt-de.

            "Ankommen. Willkommen. Und jetzt...?
            Wie weiterkommen?"

            Am 21. November fand die Veranstaltung "Ankommen. Willkommen. Und jetzt...? Wie weiterkommen? In der rheinland-pfälzischen Landesvertretung in Berlin statt.
            Als besonderen Gast durften wir die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin, Malu Dreyer, begrüßen. Sie sprach in einer Key-Note über die Arbeit der Jugendämter im Zusammenahng mit jungen Flüchtlingen.

            Die Diskussionen rund um das Thema junge Flüchtlinge wurden eingebettet in die Premiere der Kurzfilmreihe "JA!Ankommen -JugendAmt: Starthilfe fürs neue Leben". Die Kurzfilme wurden von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter produziert und stellen die erfolgreiche Arbeit der Jugendämter an gelungenen Einzelfällen vor.

            Falls Sie interessiert sind können Sie sich die Filme gerne anschauen, Sie werden auf der Homepage: www.unterstützung-die-ankommt.de zur Verfügung gestellt. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Veranstaltung.



            Aufgaben und Leistungen der Jugendämter

            Kontakte Landesjugendämter

            Kontakt zu den Zentralen Adoptionsstellen

            Kontakt zur BAG Landesjugendämter

            Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter
            c/o LVR-Landesjugendamt Rheinland
            Kennedy-Ufer 2
            50679 Köln
            Tel.: 0221 809-4090
            E-Mail: bagljae@lvr.de

            Alle Termine in der Übersicht.

            Impressum   ·   Kontakt   ·   Datenschutz

            Diese Website nutzt ggf. Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.